Tourenatlas Schweiz

Die Tourenbibel im Test: Der Tourenatlas Schweiz von Helvetic Backcountry

Dem geneigten Snowboarder sind die Jungs von Helvetic Backcountry längst ein Begriff. Mit dem Tourenatlas der Schweiz haben sich Nicolas Fojtu und Markus von Glasenapp aber auch bei den Skitourengängern einen Namen gemacht. Ihr Ski- und Snowboardtourenführer hat dabei einiges mehr zu bieten als die herkömmliche Führerliteratur.

 

Lange Zeit waren Skitourenführer des Schweizerischen Alpenclubs SAC das Mass aller Dinge. Jede noch so abgelegene Tour ist dokumentiert. Doch die Literatur ist in die Jahre gekommen. Ein Beschrieb in reiner Textform, evtl. noch mit Foto und grob eingezeichneter Route reichen heute nicht mehr aus. Im Zeitalter des Internets müssen Tourenführer weitaus mehr als nur ein ein trockener Textbeschrieb bieten. Der anspruchsvolle Tourengeher verlangt heute Empfehlungen, Zusatzinformationen sowie grafische Darstellung der Route auf auf der Landeskarte, am besten inklusive Hangneigung und Wildruhezonen. Was bisher vorwiegend auf den Skitourenkarten von SwissTopo zu finden war, haben die Jungs von Helvetic Backcountry mit ihrem Tourenatlas Schweiz perfektioniert.

 

Integrierte Darstellung sämtlicher Informationen – von zwingend nötig bis nice to have

Der grosse Pluspunkt ist dabei die integrierte Aufbereitung sämtlicher Informationen – von zwingend nötig bis nice to have. Das klingt auf den ersten Blick etwas hölzern, ist aber so simpel wie genial zugleich. So müssen Höhendistanzen, Hangexpositionen, Infos zu Bergbahnen & Unterkünften nicht mehr einzeln zusammengetragen werden, sondern sind in einem Führer enthalten. Und dies in einem bisher einzigartigen Umfang.

Ebenfalls neuartig dabei die grafische Aufbereitung mittels Balkendiagrammen und entsprechende Klassifizierung nach Schwierigkeit, Aufstiegszeit und vieles mehr. So ist auf einen Blick ersichtlich, wie lange welche Variante dauert, wie viele Höhenmeter wo zu bewältigen sind und welche Exposition günstig ist oder ein Problem darstellen könnte.

 

Sowohl für den Einsteiger als auch den Profi geeignet

Der Tourenatlas richtet sich sowohl an den ambitionierten Tourengeher als auch an den gemütlichen Geniesser. Von der Einsteigertour im Voralpenraum bis zur ambitionierten Gletschertour im Hochgebirge ist von allem etwas dabei. Die meisten Touren können auch mit den Snowboard begangen werden, wo nicht ist das entsprechend ergänzt.

Die Touren sind dabei mit ästhetischen Bildern gekonnt in Szene gesetzt, und die Skitourenkarten werden in einer praktischen Box auch gleich mitgeliefert. So stellt der Führer denn auch für den routinierten Tourengänger noch ein Mehrwert dar. Denn durch die schmucke Aufmachung eignet sich der Tourenatlas nicht nur als Informationsquelle sondern auch als Sofalektüre.

 

Mit Sinn für Ästhetik

Herausragend ist sicher die bereits erwähnte grafische Aufbereitung. Ebenfalls sehr praktisch, dass für sämtliche Skitouren auch gleich die entsprechende Karte in reissfestem Material mitgeliefert wird. Es ist durch und durch erkennbar, dass die Autoren nicht nur einen Sinn fürs Praktische haben sondern auch Wert auf Ästhetik legen.

 

Pro

  • sehr detaillierter Tourenbeschrieb
  • unzählige Zusatzinformationen zu Unterkunft und Transport
  • grafisch sehr ansprechend
  • schönes Bildmaterial
  • Skitourenkarten inklusive in praktischer Box

 

Contra

  • sehr dick / nicht sehr handlich, nicht für unterwegs geeignet
  • bewusst nur ein Auswahlführer und enthält längst nicht alle Touren

 

Fazit:

Da ist den beiden Autoren definitiv ein grosser Wurf gelungen! Sie sezten mit dem Tourenatlas zweifelsohne neue Masstäbe was Führerliteratur anbelangt.

5 von 5 Punkten: Absolut Spitze! Du hast soeben den Testbericht eines Must Haves gelesen! Wer sich das Teil nicht zieht ist selber schuld!

AlpineBlog.ch_nur_Logo AlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_Logo

 

 

Den Tourenatlas gibts direkt bei Helvetic Backcountry zu kaufen oder in jedem anderen Bergsportgeschäft mit anständiger Literaturauswahl. So beispielsweise bei Transa Books oder Bächli Bergsport.

 

Eine Leseprobe ist hier erhältlich.

 


Die Autoren

Nicolas Fojtu ist beruflich Fotograf (Portfolio auf fojtu.ch) und so schleppte er stets auch schwere Objektive und eine grosse Kamera mit auf den Berg. Von ihm stammt ein Grossteil der Bilder im Buch. Neben der Bildredaktion setzte er das gesamte Buch ins Layout um. Nicolas hielt die zahllosen Fäden mit dem Team, der Druckerei und den Medien in der Hand und strukturierte den Entwicklungs- und Produktionsprozess.
Markus von Glasenapp war inhaltlich für die Auswahl der Touren, Gebiete und Gipfel verantwortlich. Recherchen auf Routenebene, Hangsteilheiten, alpine Schwierigkeiten, Hinweise zur Wegfindung, Mehrtageskombinationen, Hütten und Unterkünfte beschäftigten ihn intensiv über den gesamten Zeitraum. Diese Daten stellten die Grundlage dar, um die Karten zu erstellen, und die Gebiets- und Gipfeltexte zu verfassen.

Quelle: helveticbackcountry.ch 

   

 

Bilder: Nicolas Fojtu / Markus von Galsenapp (Helvetic Backcountry)

  • die Touren sind auf den mitgelieferten Karten in der entsprechenden Farbe eingezeichnet

 

 

Du möchtest immer informiert bleiben über sämtliche Themen rund um den Bergsport? Dann abonniere unseren Newsletter mit Infos, Tourentipps und Produktetest:

 

 

 

 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste