Der Piz Beverin vom Parpeinahorn aus gesehen Bild: David Isliker

Skitouren im Naturpark Beverin: Ein prominenter Gipfel und noch mehr lohnende Ziele

Das Schons ist Kennern schon länger ein Begriff für Skitouren. Die Hänge rund um den prominentesten Vertreter der Region, den Piz Beverin, profitieren dabei von Schnee aus dem Norden und Sonne aus dem Süden. Zusammen mit weiten, mässig steilen Hängen ergibt sich das perfekte Tourengebiet für einen mehrtägigen Aufenthalt.

 

Wer auf der Landkarte nach dem „Schons“ sucht, dem sticht wohl der Piz Beverin als erstes ins Auge. Der prominente Gipfel hoch oben zwischen Safiental und Thusis ist zweifelsohne der prominenteste Vertreter seiner Region. So ist folgerichtig auch der Naturpark nach ihm benannt. Doch die „Muntogna da Schons“ haben mehr als „nur“ den Piz Beverin zu bieten. Gerade für Liebhaber von mässig steilen Hängen und mittellangen Pulverabfahrten hat das Gebiet hoch über der San Bernardino-Autobahn so einiges zu bieten.

 

Anreise

Das Schons erreicht man von Norden via Chur auf der A13 auf der San Bernardino-Autobahn. Diese verlässt man in Zillis und schraubt sich den endlosen Kurven entlang hoch nach Lohn, Mathon oder Wergenstein. Die Strassen sind eng, im Winter aber jeweils zuverlässig und schnell geräumt. Die Mitnahme von Schneeketten lohnt sich aber trotzdem.

Mit dem Öffentlichen Verkehr erreicht man das Schons ab Chur mit dem Zug bis Thusis, dort steigt man um ins Postauto bis Zillis, und von dort nach Mathon, Lohn oder Wergenstein.

 

Ein Prominenter Gipfel und weitere lohnende Ziele

Einmal auf rund 1600 Meter über Meer angekommen, bieten sich einem Gipfelziele in Hülle und Fülle. So lohnt es sich dann auch gleich mehrere Tage in einem der schönen Bergdörfer zu verbringen. Sowohl in Mathon, als auch in Wergenstein und Lohn sind einfache bis komfortable Unterkünfte vorhanden und es findet sich in der Regel für jeden Geschmack etwas. (vgl. Box unten).

Prominentester Gipfel ist ohne Zweifel der Piz Beverin. Man besteigt ihn am einfachsten von Mathon oder Wergenstein via Beverin Pintg. Von Dort folgt man dem langen Rücken, unterbrochen durch die bekannte Leiter beim Punkt 2769. Bei sicheren Verhältnissen kann über die felsdurchsetzte Ostflanke abgefahren werden. Diese Route erfordert sicheres Fahren und einen Sinn für die richtige Linie. Alternativ fährt man wieder über den Rücken ab, der jedoch oft abgeblasen ist. In diesem Fall lohnt sich der Gipfel eher aus alpinistischer denn aus abfahrtstechnischer Sicht.

Wer mehr Pulver und weniger Felsen mag, der wird in den Hängen unterhalb des Grats vom Piz Beverin Richtung Heinzerberg fündig. So lohnen sich beispielsweise das Parpeinahorn (Punkt 2602) und das Einshorn ausgezeichnet von Mathon aus für eine gemütliche Tour mit schönen, mässig steilen Pulverhängen. Ab Lohn sind das Zwölfihorn und der Rappakopf empfehlenswert. Natürlich immer unter Beachtung der Wildschutzzonen.

 

Der Piz Beverin vom Parpeinahorn aus gesehen

Der Piz Beverin vom Parpeinahorn aus gesehen. Bild: David Isliker

 

 

Ausgedehnte Touren ab Wergenstein

Wer es etwas länger mag, wird auf der Tour zum Piz Runal ab Wergenstein fündig. Ab Wergenstein steigt man auf zum Carunpass, und erreicht den Gipfel über die Nordwestflanke. Durch die paar felsigen Steilstufen verleiht der Gipfel gar ein wenig alpines Ambiente. Die Südostflanke ist im Hochwinter in der Regel zu steil, sowohl für Abfahrt als auch Aufstieg.

 

Skitourenidylle im Schons

Skitourenidylle im Schons. Bild: David Isliker

 

Topografisch wie meteorologisch günstig gelegen

Nebst der passenden Topografie lohnt sich das Gebiet auch aus Meteorologischer Sicht. Während einer Nordstaulage erhalten die Hänge im „Schons“ Neuschee. Wenn der Wind gegen Nachmittag kehrt und neu aus Süden bläst, reisst das Wetter oft auf und innert kurzer Zeit bescheint die Sonne die frisch verschneiten Hänge. Nicht selten wiederholt sich dieses Szenario, sodass mehrere Tage hintereinander Neuschnee bei Sonnenschein genossen werden kann.

 

Eine klassische Wetterlage: Neuschnee in der Nacht und am Morgen, durchdrückende Sonne aus dem Süden am Nachmittag

Eine klassische Wetterlage: Neuschnee in der Nacht und am Morgen, durchdrückende Sonne aus dem Süden am Nachmittag. Bild: David Isliker

 

Alles für die nächste Tour im Schnee: 

Besorge dir jetzt in unserem Partnershop die neuste Ausrüstung für deine nächste Tour im Schnee. Von Gore-Text Jacken über Lawinenausrüstung bis zu den passenden Sonnenbrillen  - hier findest du alles was dein Herz begehrt! 

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

 

 

Nützliche Infos:

Unterkunft & Essen:

Touren:

  • Einshorn (gemütliche Tour über schone Pulverhänge ab Mathon)
  • Parpeinahorn (lohnende Tour mit toller Aussicht auf den Piz Beverin)
  • Zwölfihorn (reizvolle Tour ab Lohn)
  • Piz Beverin (der Klassiker im Gebiet, lohnt sich vorallem bei sicheren Verhältnissen wenn die Ostabfahrt möglich ist)
   

 

  • Der Piz Beverin, Prominentester Gipfel im Gebiet Bild: David Isliker

 

 

 

 

 

 

 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste