Kaiserwetter

Auch bei Wind & Wetter machbar - Skitour auf den Fanenstock

Wenn sich bei Nordstaulage die prall gefüllten Wolken ihrer weissen Last entladen, bekommt das Glarner Land jeweils besonders viel Neuschnee ab. Neuschneemengen von mehr als einem Meter innert 24h sind dabei keine Seltenheit. Doch mit der Schneehöhe steigt auch die Lawinengefahr im Zigerschlitz und die Auswahl machbarer Touren nimmt stark ab. Nicht so am Fanenstock. Der Voralpengipfel nahe Elm ist auch bei erhöhter Lawinengefahr und bietet einige spannende Optionen.

 

Der Fanenstock ist natürlich längst kein Geheimtipp mehr, das ist klar. An schönen Tagen wird der Gipfel regelrecht überrollt, ist er doch eines der nächsten Tourenziele ab Zürich und dank der Lage zuhinterst im Zigerschlitz schon früh in der Saison relativ schneesicher. Doch der Gipfel nache Elm bietet einige spannende Varianten, so kann er beispielsweise mit dem Grünenspitz und Färispitz zu einer wahren Powder-Trilogie zusammengehängt werden.

 

 

Anfahrt

Mit dem Auto erreicht man das Glanerland via A13 ab der Ausfahrt „Niederurnen“ zuerst Richtung Schwanden, und ab dort Richtung Elm. Die Strassen sind auch nach Neuschnee rasch geräumt und meist in gutem Zustand. Parkiert wird bei der alten Station gleich am Ortseingang auf der linken Seite.

Mit dem öffentlichen Verkehr erreicht man Elm via Schwanden (mit der S-Bahn) und anschliessender Busfahrt bis „Elm, Station“. Von dort sind es nur wenige Meter über die Brücke bis zur meist schneebedeckten Strasse.

 

IMG_2727

Bild: David Isliker

 

 

Route

Gestartet wird beim Parkplatz in Untertal. Von dort der Strasse folgend am grossen Bauernhof bei Zündli vorbei entlang der Zick-Zack-Strasse über das Raminer Stäfeli bis Pkt. 1426. Dort kann bei genügend Schnee abgekürzt werden. Anschliessend der Schindelegg entlang zur Alp Mittler Stafel. Dort dem Sommerweg folgend über das Fanenfurggeli auf den Fanenstock. Beim Fanenfurggeli muss meist eine Wächte gekquert werden. Dort ist Vorsicht geboten dass man nicht zu früh rechts hält und dabei in einen kleinen Steilhang gerät.

 

Abfahrt Variante Aufstiegsspur

Abfahrt entlang der Aufstiegsspur zurück zu Mittlerer Stafel und von dort zurück nach Elm.

 

 

Abfahrt Variante „Trilogie“

Wers gerne etwas länger mag, kann vom Fanenstock über wunderbar geneigte Hänge bis Chamm abfahren. Dort wird nochmals angefellt und entweder auf den Grüenenspitz oder direkt auf den Färispitz aufgestiegen. Von diesem geniesset man einen herrlichen Ausblick Richtung Hausstock. Vom Färispitz via Gletti auf den Waldweg und diesem Folgend zurück auf die Aufstiegsstrasse.

Bei dieser Variante sind insbesondere die Hänge vom Fanenstock nach Chamm und vom Färispitz über die Gletti lohnenswert. Achtung: Unterhalb Chamm befindet sich ein Wildschutzgebiet.

 

Aufstieg Fanenstock

Aufstieg Fanenstock. Quelle: SwissTopo

 

Variante Grüenenspitz

Variante Grüenenspitz. Quelle SwissTopo

 

Abfahrt via Färispitz

Abfahrt via Färispitz. Quelle SwissTopo

 

 

Charakter

Die Tour auf einen klassischen Voralpengipfel bietet wenig Alpinistische Herausforderung. Sie ist sowohl bei schlechten Verhältnissen als auch für Einsteiger geeignet. Wird auf der Normalroute abgefahren, eignet sich die Tour auch für Snowboarder. Die Variante dürfte eher mühsam sein.

 

 

SBB|CFF|FFS

Fahrplan


Nach:
Elm, Station
Datum:30.12.14
Zeit:Abfahrt
Ankunft

Bahnverkehrsinformation


Nützliche Links:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie Skitour Fanenstock – Grüenenspitz – Färispitz 

 

  • Ausblick vom Färispitz Richtung Hausstock

 

Alles für die nächste Tour im Schnee: 

Besorge dir jetzt in unserem Partnershop die neuste Ausrüstung für deine nächste Tour im Schnee. Von Gore-Text Jacken über Lawinenausrüstung bis zu den passenden Sonnenbrillen  - hier findest du alles was dein Herz begehrt! 

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

 

 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste