Black Diamond Crashpad Mondo

Im Test: Black Diamond Crash Pad Mondo

Wichtigste Info vorneweg: Der rote Riese von Black Diamond hält was er verspricht. Hätten wir auch nicht anders erwartet. Punkto Bouldern ist der Branchenprimus für Hardware ganz vorne mit dabei. Dies verdankt Black Diamond unter anderem auch seinem Klassiker, dem Crash Pad Mondo.

 

Zugegeben, etwas ungetüm sieht das Ding schon aus. Gerade wer mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs ist, kommt mit dem Hinkelstein von Crash Pad hie und da etwas in Platznot.

 

Das Mondo in der Praxis

Doch liegt das Crash Pad mal unter dem Fels, spielt es seine ganze Stärke aus. Durch seine Grösse und Dicke eignet es sich ausgezeichnet für verblocketes Absprunggelände oder für Bouldern in grosser Höhe. Für die Flache Wiese oder einen Waldboten tuts wahrscheinlich auch das Drop Zone, der kleine Bruder des Mondo. Doch gerade in Kombination gross & klein ergänzen sich Mondo und Drop Zone perfekt. Die grossen Steine und Blöcke können mit dem Mondo abgedeckt werden, das Drop Zone macht einem flexibel beim Spotten.

 

Material & Ausstattung 

Durch die Trageriemen inkl. Hüftgurt ist das Mondo im Nu in einen Rucksack umgewandelt (okay, bisschen grosser Rucksack) und es lässt sich sogar noch etwas Gepäck darin verstauen. So lässt es sich problemlos auch einige Zeit tragen von A nach B tragen.

Wer jedoch mehrer Stunden Zustieg plant, sollte sich vorher gut überlegen, wieviel Zusatzgewicht er noch reinstopfen will. So stabil robust die Tragriemen auch sind, mit der Gewicht und Zeit werden auch diese unbequem.

 

Fazit

Alles in Allem ein absolut empfehlenswertes Teil dass sich in Kombination mit einer kleineren Matte von Black Diamond perfekt für ausgedehnte Bouldertrips eignet. Das Mondo besticht vorallem durch seine Masse und die Robustheit. Ein Nachteil sind vielleicht der etwas mühsame Transport aufgrund des grossen Umfangs und trotz der soliden Tragriemen will man es kaum 2 Stunden oder den Berg rauf tragen.

 

Das Mondo eignet sich perfekt als Alternative zum kleineren Dropzone.

Das Mondo eignet sich perfekt als Alternative zum kleineren Dropzone.

 

Wo gibts das Black Diamond Mondo?

Mittlerweile gibts die Fortführung, das Mondo II auf dem Markt. Unterschied dabei die Füllung die wieder in der Schweize hergestellt wurde. Ansonsten sind die Produkte identisch.

Zu kaufen bspw. bei Bächli Bergsport für 319.- CHF.

 

PRO

  • gross und dick
  • Kann als Rucksack inkl. Hüftriemen getragen werden
  • Lässt sich einfach falten, dadurch kann auch sonst noch viel reingestopft werden
  • Bezug kann entfernt und gewaschen werden

 

CONTRA

  • Transport (vorallem mit ÖV) aufgrund der Grösse eher umständlich
  • in aufgeklapptem Zustand unbedingt die Klettverschlüsse verwenden. Ansonsten läuft man Gefahr, dass der Bereich beim Falz nicht gegen den Boden geschützt ist

 

Fazit

Das Mondo setzt in seiner Kategorie Masstäbe und ist ein Klassiker. Schlicht aber trotzdem soweit nötig funktional.

4 von 5 Punkten: Tolles Produkt - sehr empfehlenswert!

AlpineBlog.ch_nur_Logo AlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_LogoAlpineBlog.ch_nur_Logo_grau

 

 

Das Mondo und Dropzone in Bewegtbild

 

Facts & Figures vom Hersteller:

 
Material: Bauart: klappbar
Obermaterial: 1000d Nylon (Polyurethan beschichtet)
Material I Polsterung: Polyethylen-Schaumstoff
Material II Polsterung: Polyurethan-Schaumstoff
Ausstattung:Stärke Polsterung: 12.5 cm
Tragesystem: Schultergurte
Tragesystem: Hüftgurt
Verschluss: Schnallen
Maße:Größe offen (L x B x H): 112 x 165 x 12,5 cm
Gewicht: 9250 g
Zusatzinformation:EPO (PVC-frei) Bodenmaterial aus Nylon
rutschfestes und wasserundurchlässiges Bodenmaterial
leicht verschließbare Metallschnallen
gepolsterte Schulter- und Hüftgurte
vier Griffe an den Ecken plus zwei verstaubare Schulterriemen
Scharnierartig faltbar
einfacher Transport
25 mm geschlossenzelliger PE-Schaumstoff oben und unten
75 mm hochkomprimierbarer PU-Schaumstoff in der Mitte

 

 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste