E.O.F.T 201415

Trailer zur E.O.F.T. 2014/15 ist online!

Gross geworden mit Outdoor-Bluckbustern wie „The Art of Flight“ hat die European Outdoor Film Tour – kurz E.O.F.T. – auch dieses Jahr wieder einiges mit im Gepäck. Von Vier Mädels im Kajak irgendwo in der Mongolei, über Alex Honnold, wie immer alleine unterwegs bis zu Will Gadd, welcher sich in „The Frozen Titans“ einer der härtesten Eiswände stellt. Die Tour startet diesen Herbst – der Trailer anzuschauen ein Muss:

 

 

Die EOFT startet heute Abend in Winterthur. Hier findet ihr das komplette Programm!

 

 

 

Nobodys River

Vier Frauen, drei Länder, zwei Monate, ein Fluss. Die Suche nach einem Strom, der noch frei von seiner Quelle bis zu Mündung fließen kann, führt die Amerikanerin Amber Valenti und ihre drei Freundinnen Becca Dennis, Sabra Purdy und Krystle Wright in einen der entlegensten Winkel der Welt. In der östlichen Mongolei entspringt der Oberlauf des Amur – ein Fluss, der die vier Frauen auf ein 5000 Kilometer langes Abenteuer voller Kontraste schickt: Schmerz und Glück, Entdeckung und Abschied, Schönheit und Verfall liegen nah bei einander und schweißen das Team eng zusammen. Der Fluss und die Reise vom Herzen Asiens bis zum Pazifik lehrt ihnen vor allem eines: Egal wo, egal wann, egal wie – es gibt immer einen guten Grund zu feiern.

 

 

 

El Sendero Luminoso

Free Solo – das ist Klettern ohne Sicherungsseil, eine der gefährlichsten Sportarten der Welt. Es gibt niemanden, der sie so gut beherrscht, wie der Amerikaner Alex Honnold. Mit perfekter Vorbereitung, höchster Konzentration und vollstem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hat er im Januar 2014 die Route „El Sendero Luminoso“ in Mexiko in Angriff genommen, eine 762 Meter hohe Felswand aus kompaktem Kalk. Sein Kletterpartner Cedar Wright half ihm zwar beim Ausbouldern der Route, doch beim entscheidenden Free Solo war Alex ganz auf sich allein gestellt…

 

 

 

Don’t look down!

James Kingston geht nie auf Nummer sicher und zieht trotzdem immer alle Register. Der 23-jährige Brite erklimmt Kräne, Brücken und Wolkenkratzer – ungesichert und ohne mit der Wimper zu zucken. Regeln und Verbote sind ihm fremd. Wer sich mit der linken Hand am Kran baumeln lässt, weil er die rechte für das obligatorische Selfie aus 50 Metern Höhe braucht, für den gelten andere Maßstäbe. „Beim Blick in die Tiefe machen sich die meisten in die Hose“, sagt er, „aber wenn ich schon hochklettere, warum sollte ich dann nicht runter schauen?“ Mustang Wanted, selbst „Roofer“ der ersten Stunde aus der Ukraine, ist einer der wenigen, der James’ Leidenschaft teilt und ihn sogar noch herausfordert. Doch wovon lässt sich ein Mensch, der nach dem Motto „Fear is a choice“ lebt, überhaupt noch beeindrucken?

 

 

 

The Frozen Titans

Es ist eine Route, die man im Sommer nicht klettern kann und im Winter eigentlich nicht klettern will: Helmcken Falls. Doch Eiskletterer Will Gadd weiß, dass die technisch anspruchsvolle Mixed-Route an der Rückwand des 141 Meter hohen Wasserfalls nur bei Minusgraden zu bezwingen ist – weil erst dann das lockerere Gestein von der Gischt buchstäblich eingefroren wird. Doch was gut für die Route ist, muss dem Sportler nicht unbedingt entgegenkommen. Die zentimeterdicke Eisschicht, die Will in regelmäßigen Abständen von seinem Sicherungsseil klopfen muss, macht es ihm nicht gerade einfacher, mit der Route warm zu werden.

 

 

 

Rad Company

Das Mountainbike-Highlight des Jahres. Schlammschlachten im Wald und Luftsprünge auf dem Schrottplatz? Wir haben es ja schon immer geahnt: Mountainbiker werden nie erwachsen. Und trotzdem sind Brandon Semenuk und seine Rasselbande – pardon, RAD COMPANY – so abgebrüht, dass sie sich bei keinem Trick in die Hosen machen. Ihre Räder haben sie selbst bei strömendem Regen voll im Griff und zeigen uns, wie man einen Schrottplatz zum Slopestyle-Parkour umfunktionieren kann.

 

 

 

Dream

Kajak Extravaganza: Ben Marr steht als blutiger Anfänger am Ufer und findet den Einstieg nicht, weder in den Fluss noch in die Kajak-Gemeinde. Er träumt davon, dazuzugehören und sich vom schüchternen Greenhorn zum gefeierten Wildwasser-Cowboy zu mausern. Per Kopfkino geht alles: leuchtende Wasserfälle, Kostümparty im Wald, Champagnerdusche und Feuerwerk inklusive. In DREAM vereint Kajakprofi Ben Marr sein Können mit viel Fantasie und einer guten Portion Selbstironie zu einem spaßigen Wassersportspektakel.

 

 

 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste