Matterhorn SRF

Die erste Folge der Doku 150 Jahre Matterhorn: "Triumph und Tragödie"

Pünktlich zum 150-Jahre Jubiläum der Erstbegehung des Matterhorns hat das SRF mal wieder ordentlich in den Geschichtsbüchern gewühlt. Herausgekommen ist eine Doku über Schicksale, Abenteuer und ehrgeizige Engländer. Der erste Teil könnt ihr euch nochmals im Replay ansehen.

 

Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Eine Sternstunde der Menschheit, ein gewaltiger Erfolg in der Geschichte des Alpinismus. Doch der Triumph wird zur Tragödie.

Beim Abstieg rutscht einer aus und zieht drei seiner Seilgefährten mit in den Tod. Dann reisst das Seil. Oder wurde es zerschnitten? War dieses erste Unglück am Matterhorn ein Unfall oder war es kaltblütiger Mord?

In einer minutiösen kriminalistischen Rekonstruktion der Ereignisse geht «Tatort Matterhorn» diesen Fragen auf den Grund. Das Doku-Drama entstand an den Originalschauplätzen, auf dem Gipfel des Matterhorns und in der gefährlichen Nordwand, wo das Unglück vor 150 Jahren geschah.

Die erste Folge zeigt, unter welchen Umständen sich die sieben Erstbesteiger in Zermatt trafen, wie sie das Matterhorn bestiegen, und wie es beim Abstieg am 14. Juli 1865 zum Unglück kam.

Bild & Text: SRF

 

Hier findet ihr eine Übersicht mit spannender Infografik

 

 

 

Die erste Folge: So hat sich das Drama ereignet:

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste