907341l

Die Geschichte der Hanibank

Hocht über dem Furkapass, auf 2882m über Meer trohnt der imposante Hanibalturm. Diverse Klettereien in bestem Urner Granit führen auf diesen aussergewöhnlichen Gipfel. Aussergewöhnlich nicht nur wegen seiner „zackigen“ Form, sondern auch wegen seines „Gipfelschmucks“. Nichst weniger als eine alte Postautohaltestelle (mit aktuellem Fahrplan) ziert den Felszahn.

 

Die Geschichte dazu ist der Hanicity-Community zu entnehmen:

 

Zur Hanibank

Wo macht eine Sitzbank am meisten Sinn? – Dort wo man Sie nie erwarten würde. Aus einer Schnapsidee entstand ein Plan, aus diesem die Umsetzung und hier auf 2’882 m.ü.M das Resultat. Nach einer gründlichen Renovation ist die Bank nun in Betrieb. Der harte Winter auf diesen Höhen macht Ihr jedes Jahr zu schaffen. Für den Unterhalt wird deshalb jährlich gesorgt.

Postauto Haltestelle / Gipfelbuch

Auf der Suche nach einer geeigneten Stange für das Gipfelbuch fragten wir uns, was am Besten ins Landschaftsbild passt. Da die traditionellen Haltestellen Tafeln ausgemustert werden, konnten wir eine ersteigern und haben die als Ständer für das Gipfelbuch verwendet. Der Fahrplan stimmt übrigens 1:1 mit dem Original überein. Wer auf den Bus oder Zug muss, darf sich darauf verlassen. Das Gipfelbuch, Hanibook genannt, freut sich auf viele Feedbacks und Einträge von euch!

Dank

an alle die bei der Aktion „Hanicity“ mitgeholfen haben. Im Speziellen Jürg, der die Idee tatkräftig unterstützt hat!

Der Stadtrat Hanicity

Quelle: hikr.org

   

 

Sogar ins 10 vor 10 hat es diese Postautohaltestelle gebracht: 

Profile photo of Manuel Scherrer

Leave a reply

Springe zur Werkzeugleiste